WMD_Hintergrund*

Mein letztes Jahr

Ich habe ein Jahr lang nicht geschrieben, nichts gepostet. Ich habe mir ein Jahr Auszeit genommen, um geflohenen Menschen zu helfen und eine Organisation für und mit diesen Menschen zusammen aufzubauen. Was das alles für mein Leben bedeutet und wie sehr mich das verändert und geprägt hat, kann ich nicht in ein paar Zeilen fassen.

Für das Hamburger Literaturhaus führen Zeruya Shalev und ich im Rahmen des Projekts FRAGILE - Europäische Korrespondenzen gerade einen Briefwechsel. Der Brief an Zeruya war der erste Text, den ich nach diesem langen Jahr wieder geschrieben habe, und ich glaube, darin steht es.

--