Flusser Archiv

Trost und Sprungbrett

Im Literatenfunk von piqd habe ich darüber geschrieben, warum ich sehr regelmäßig Vilém Flusser lesen muss, wenn sich die Welt von mir abstrahiert oder ich mich von ihr. Es geht um Trost und Sprungbretter...

Der Literatenfunk ist einer der Kanäle meines neuen Lieblingsortes im Netz: piqd. Piqd hat einen komischen Namen und ist eine Art Programmzeitschrift fürs Netz. ExpertInnen kämmen Online-Texte durch und kommentieren, warum man welchen Text unbedingt lesen muss. Sie machen das so gut, dass ich es kaum erwarten kann, bis der nächste Newsletter kommt.

Den Literatenfunk habe ich mir selbst ausgedacht. Da schreiben AutorInnen über die Bücher, die sie lesen und die Bücherstapel ihres Lebens. Mit dabei: Ulla Lenze, Nora Gomringer, Saša Stanišić, Ulrike Draesner, Annett Gröschner, Antje Ravic Strubel, Jan Brandt, Monika Rinck, Jochen Schmidt und Teresa Präauer.

--